Mit der Benutzung von MyLead erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies und der besseren Anpassung der Inhalte an dein Verhalten einverstanden. Über Cookies lesen. Lesen Sie über DSGVO . SCHLIESSEN

Blog

Bist du ein Neuling im Publisher-Bereich und möchtest die grundlegenden Begriffe des Affiliate Marketings lernen? Oder bist du vielleicht schon ein Profi in diesem Geschäft und suchst nach ebenso professionellen Lösungen? Wenn du dich für die aktuellen Trends im Affiliate Marketing interessierst und für das, was bei MyLead passiert, bist du hier genau richtig. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen.

DIE GRUNDLAGEN DER ONLINE-BRANCHE - KOMPENDIUM

Support Barbara 2021-05-05 0

Hallo, hier ist mysc, Autor des getpaid20.pl Blogs. Der Text, den du gerade liest, ist als eine Art Anleitung für neue und fortgeschrittene Benutzer des MyLead Affiliate Netzwerks gedacht. Du findest eine immer aktuelle Version dieses und anderer Anleitungen, die ich vor allem für MyLead-Benutzer geschrieben habe, im Reiter "Anleitungen für Anfänger", sichtbar nach dem Einloggen in deinem Benutzerpanel.


Klicke den Button, um mehr zu erfahren!

Mehr


Beim Lesen einiger Blogs und Aussagen in Foren kann der falsche Eindruck entstehen, dass es bei Online-Branche um Investitionen in Schneeballsysteme geht. Ich hoffe, dass nach der Kenntnisnahme dieses Artikels jeder Einsteiger und Fortgeschrittene weiß, was Online-Branche ist und fängt einfach an, online Geld zu verdienen. Ich lade dich ein, es zu lesen.
Vergiss nicht, dass, um online Geld zu verdienen, du ein MyLead Konto brauchst.

Wenn du noch keinen hast, erstelle es jetzt!

Jetzt

Aus diesem Artikel wirst du erfahren:


  1. Was ist MyLead und wie kann man über die Plattform Geld verdienen?
  2. Wie viel Geld kannst du im Internet verdienen?
  3. Glossar der häufig verwendeten Begriffe im Zusammenhang mit dem Geldverdienen auf MyLead.
  4. Messung der Conversion 
  5. Empfehlungssystem
  6. Erfordert der Einstieg in die Online-Branche eine Investition?
  7. Arbeitstagebuch führen
  8. Wie fange ich an, mit MyLead Geld zu verdienen?
  9. Verbotene Werbepraktiken
  10. Warum sollte ich meine Affiliate-Links maskieren?
  11. Brauche ich einen Mentor?
  12. Mentoring Get Paid 2.01.

1. Was ist MyLead und wie kann man über die Plattform Geld verdienen?


Die Vielzahl an Informationen, Blogs, YouTube-Kanälen und Rubriken in Internetforen kann ziemlich große Verwirrung verursachen. Das Onlineverdienen ist ein sehr weit gefasster Begriff, aber aus der MyLead Sicht besteht es aus der Teilnahme an verschiedenen Kampagnen, was im weitesten Sinne bedeutet Vermarktung von Produkten/Dienstleistungen anderen Unternehmen.

MyLead ist seit 2014 auf dem Markt tätig, entwickelt sich ständig weiter und ermöglicht seinen Usern, Geld zu verdienen. Mit diesem System können wir von einem Ort aus an hunderten von verschiedenen Kampagnen gleichzeitig verdienen. Das Ganze basiert auf dem CPA (cost per action) Abrechnungsmodell, was bedeutet, dass wir für alle "Aktionen", die für die Programme generiert werden, auf Provision bezahlt werden. "Aktion" ist in diesem Sinne ein sehr weit gefasster Begriff - es kann zum Beispiel die Installation einer App sein, das Herunterladen einer Datei, das Klicken auf einen Link, das Erstellen eines Kontos, der Kauf eines Produkts, das Ausfüllen eines Formulars und andere. Eine detaillierte Diskussion über die Arten von Angeboten und Tarifen gibt es in Punkt drei - also lies weiter, wir kommen dazu.

Es gibt eine Art Vorteil, mit Partnerprogrammen zu verdienen, gegenüber dem Verkauf eigener Produkte. Das traditionelle Geschäft ist auf bestimmte Waren beschränkt, die wir in der Regel besitzen müssen, während wir bei Affiliate-Programmen praktisch völlige Freiheit haben.

Nachfolgend präsentiere ich ein etwas von der Realität entferntes (aber einfach zu verstehen) Beispiel, das die Möglichkeiten von MyLead verdeutlicht.

Nehmen wir an, dass du einen Lebensmittelladen besitzt. Ein Kunde kommt in deinen Laden und fragt, ob er hier Rasierschaum bekommen kann. Du sagst nein. Der Kunde verlässt den Laden.

Der Besitzer eines Gemüseladens kann Gemüse anbieten und ist nur an Menschen interessiert, die ein Bedürfnis haben, Gemüse zu kaufen. Außerdem ist er darauf beschränkt, nur in der unmittelbaren Umgebung nach solchen Menschen zu suchen und muss sich selbst um diese Gemüse kümmern. Das Verdienen im Internet ist wesentlich anders. Die Anzahl der verschiedenen Arten von Partnerprogrammen ist so groß, dass du es ganz anders organisieren kannst - zuerst denkst du über die Benutzer nach, die du erreichen kannst (z.B. die Fans deiner Fanpage auf Facebook), definierst ihren Bedarf und erfüllst ihn dann. Die potenzielle Zielgruppe unserer Werbung ist nur durch die Anzahl der Internetnutzer begrenzt.

Nehmen wir an, du betreibst eine Fanpage über Gemüse, aber die Kommentare unter den Beiträgen deuten darauf hin, dass die Fans am meisten Rasierschaum brauchen. Kein Problem, du meldest dich bei MyLead an, findest eine Rasierschaum-Kampagne und bietest sie deinen Fans an. Du hast praktisch keine Hindernisse, um die Bedürfnisse deiner Kunden zu erfüllen. Außerdem bist du nicht für die Verfügbarkeit der verkauften Waren verantwortlich, sondern der Anbieter der Kampagne. Deine Aufgabe ist es, Leute zu finden, die sich für ein bestimmtes Produkt interessieren, und es ihnen dann zu empfehlen, indem du deinen Affiliate-Link (sichtbar im MyLead-Bereich) benutzt.

Rasierschaum ist nur ein Beispiel. Das Thema der Auswahl des richtigen Partnerprogramms erkläre ich in Punkt 8 genauer.

Bevor wir weitergehen, lass uns erklären, was Geld verdienen im Internet NICHT ist. Ich habe eine Liste beliebter Mythen zu diesem Thema auf meinem Blog vorgestellt, in dem Eintrag - "Beliebte Mythen über das Geldverdienen im Internet - warum sie keine Fakten sind?“

Kurz gesagt, es handelt sich nicht um Schneeballsysteme, Buchmacherei oder sonstige Online-Glücksspiele. Gambling ist Gambling und das Verdienen ist meist CPA-Modell.

Das meiste Geld wird mit Verkäufen verdient (der bereits erwähnte CPA), deshalb empfehle ich dir, das Klicken auf Werbung, das Ausfüllen von Umfragen und andere Aufgaben mit Pfennigbeträgen sofort aufzugeben.
Ich betrachte diese Programme als Zeitverschwendung, auch wenn sie Empfehlungen sammeln. Bitte beachte, dass bei "Klicks/Aufgaben" die Publisher mit hunderten von Empfehlungen das meiste Geld verdienen. Bei CPA ist es das Gegenteil - die Leute, die wissen, wie man verkauft und vermarktet, machen das meiste Geld. Du hast dich entschieden, mit MyLead Geld zu verdienen, also konzentriere dich darauf und verzettele dich nicht.

2. Wie viel Geld kannst du im Internet verdienen?


Die Verdienstmöglichkeiten sind unbegrenzt, aber wie du vielleicht vermutest, ist es am einfachsten, nichts zu verdienen und am schwierigsten, viel zu verdienen. Einen stabilen und recht hohen Betrag zu verdienen, ist nicht so einfach, wie man denkt.

In dieser Branche siehst du vor allem Menschen, die viel verdienen. Das bedeutet nicht, dass im Internet die Mehrheit viel verdient. Es ist nur so, dass die meisten anonym bleiben und nicht mit ihren Umsätzen prahlen. Du kannst vor allem Leute sehen, die Bilder von Bargeld und Screenshots von Statistiken aus ihren besseren Monaten ins Internet stellen. Zugleich veröffentlichen sie ihre Kosten nicht. Dies kann den irreführenden Eindruck erwecken, dass es einfach ist, online zu verdienen.

"Jeder kann einen Haufen Geld verdienen". - Theoretisch ja, aber in der Praxis ganz und gar nicht. Um fair zu sein, rate ich davon ab, Online-Branche als deine einzige "Erfolgschance" zu sehen. Du kannst viel erreichen, aber statistisch gesehen wird ein stabiles Einkommen nur von einer Minderheit erreicht. Statt einer Chance im Leben, empfehle ich, es als Hobby zu sehen und als Möglichkeit, etwas zusätzliches Geld zu verdienen.

Geld verdienen im Internet ist besonders bequem, wenn man eine Plattform nutzt, und das ist MyLead.

Zum


Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du bis zu ein paar hundert PLN pro Monat verdienst. Es gibt bessere und schlechtere Monate, alles hängt von den verfügbaren Kampagnen in Partnerprogrammen, Tarifen und verwendeten Werbemaßnahmen ab. Natürlich kann man 4- oder sogar 5-stellige Umsätze erreichen, aber das gilt für die große Mehrheit und ist keine Regel. Die Chancen stehen gut, dass du einen solchen Umsatz erreichst - allerdings wäre es unfair, dir zu versprechen.

Mehr über die Einstellung zur Online-Branche habe ich in dem Artikel - " Einstellung zählt, also wie man mit Online-Branche umgeht" - geschrieben. Es sind relevante Informationen, also empfehle ich dir, einen Blick darauf zu werfen.

3. Glossar der häufig verwendeten Begriffe im Zusammenhang mit dem Geldverdienen bei MyLead.


Cost per Action - bedeutet die Vergütung für die Aktion, für die wir Werbung machen (die Aktion wird von jemand anderem durchgeführt - und wir vermarkten nur für unseren Link).

Das CPA umfasst:


CPD - Cost per Download – Vergütung für das Datei-Herunterladen
CPI - Cost per Install – Vergütung für Datei-Installation;
CPL - Cost per Lead - Vergütung für die Gewinnung eines Verkaufsleads (korrektes Ausfüllen des Kontaktformulars);
CPS - Cost per Sale - Vergütung für Verkäufe, die über unseren Affiliate-Link getätigt werden;
CPR - Cost per Registration - Vergütung für jede Registrierung auf einer bestimmten Website/Spiel/Portal/sonstiges;
TKP - Tausend-Kontakt-Preis (eng. CPM – Cost per Mille). Der Begriff bedeutet die Vergütung pro 1000 Impressionen/Klicks/andere Aktionen. Die beliebteste Verwendung von TKP ist der Satz pro 1000 Impressionen einer Seite/Werbung;
CPC - Cost per Click - die Vergütung pro Klick auf unseren Affiliate-Link;
CPO - Cost per Order - Vergütung pro Bestellung (unabhängig vom Wert der Einkäufe).

Arten von CPA-Angeboten:


DOI - Double Opt-In - der Lead wird gutgeschrieben, nachdem der Benutzer seine E-Mail-Adresse bestätigt hat;
SOI - Single Opt-In - der Lead wird sofort nach Angabe der E-Mail-Adresse gutgeschrieben, der Benutzer muss sie nicht bestätigen;
Incent - das Angebot kann überall beworben werden, einschließlich der Generierung von Incentiviertem Traffic;
Non-Incent - Angebot erfordert nur hochwertigen Traffic, incentivierter Traffic ist verboten;
E-Mail Submit - der Lead wird nach Angabe einer E-Mail-Adresse gutgeschrieben, im DOI- oder SOI-Modell;
PIN Submit / Confirm PIN - Die Gutschrift des Leads erfolgt nach Bestätigung der PIN aus der SMS-Nachricht. Zu dieser Kategorie gehören auch SMS MO-Angebote;
Lead Gen - ein Lead wird für die Generierung eines Verkaufsleads gutgeschrieben (CPL);
Sell Gen - ein Lead wird für die Generierung eines Verkaufs gutgeschrieben (CPS);
Credit Card - der Lead wird gutgeschrieben, nachdem die Kreditkarte des Kunden verknüpft und belastet wurde;
Survey Completion - ein Lead wird nach korrektem Abschluss der Umfrage gutgeschrieben.

Arten von SMS- und IVR-Angeboten:


MT - ist ein Abonnement, bei dem der Kunde seine Telefonnummer eingibt und eine Antwort-SMS erhält, in der die Kosten für das Abonnement und ein Zugangscode deutlich angegeben sind. Nach Eingabe und Bestätigung des Zugangscodes aktiviert der Kunde den Abo-Service, von dem er sich jederzeit wieder abmelden kann, was ihm auch mitgeteilt wird. Der Kunde kann sich nicht ein zweites Mal für einen Dienst anmelden, in dem er sich bereits befindet. MT ist unterteilt in Tarife - Abonnement (einmalige Vergütung) und Verlängerungen (mehrfache Vergütung). Wenn ein bestimmter Mobilfunkbetreiber das MT-Modell nicht unterstützt oder ein bestimmter Benutzer seine Abonnements gesperrt hat, wird die Zahlung automatisch (nach Eingabe der Nummer durch den Kunden) auf das MO-Modell umgestellt;

MO - ist eine Premium-SMS, bei der der Kunde eine SMS-Nachricht an eine bestimmte Nummer sendet, und wir erhalten eine einmalige Vergütung in Abhängigkeit vom gewählten Tarif (unsere Provision beträgt ca. 35% des SMS-Preises);

IVR - ein bezahlter Anruf, bei dem der Kunde eine von uns festgelegte Nummer anruft und unsere Durchwahlnummer wählt und wir für jede Sekunde des Anrufs bezahlt werden. Die Durchwahlnummer ist unsere Kennung - anhand der vom Kunden gewählten Durchwahlnummer weiß das System, wem es die Provision für den Anschluss zuordnen muss. Der Kunde muss ein ausreichendes Guthaben auf dem Konto haben, um die Premium-Rufnummer anzurufen;

SMS-CHAT ist ein mehrfacher SMS-Premiumtarif, bei dem ein Kunde SMS-Nachrichten an eine bestimmte Nummer sendet und Antworten erhält (eine Konversation per Textnachricht führt). Für jede Nachricht, die ein Kunde sendet (während der gesamten Korrespondenz), erhalten wir eine Provision. Der Kunde muss zum Zeitpunkt des Versendens der SMS über ausreichend Guthaben auf seinem Konto verfügen.

Sonstiges:


Affiliate-Marketing ist das Empfehlen von Produkten/Dienstleistungen anderer im Austausch für eine Provision auf generierte Verkäufe; Partnerprogramm;

Branding - Aufbau von Markenbekanntheit, z. B. durch Bannerkampagnen;

Cloaking - Verstecken von Affiliate-Links oder -Seiten (z. B., indem Suchmaschinen-Robotern eine andere Version der Seite "serviert" wird als den Benutzern);

Cookie-Dropping - Betrug, der von unehrlichen Partnern angewendet wird; das Ansetzen von Cookies bei ahnungslosen Internetnutzern, um Provisionen zu erpressen. Sie können mehr darüber in dem Artikel - "Identifizierung von Partnern, Cookies und Cookie-Dropping-Betrug" lesen;

CTR - Click-Through-Ratio - ein Indikator, der das Verhältnis von Benutzern, die einen bestimmten Link eingeben, zu allen Benutzern, die eine Website mit diesem Link besuchen, definiert;
Aktives Einkommen – active income - Einkommen, das Arbeit erfordert und endet, wenn die Aktivitäten beendet werden;

Passives Einkommen – passive income - Einkommen, das keine Arbeit erfordert (z. B. von einer fertigen, positionierten Website oder von aktiv arbeitenden Empfehlern in einer bestimmten Dienstleistung), das trotz der Erledigung von eigenen Handlungen bestehen bleibt;

FB - Facebook.com;

FP - Facebook-Fanpage, "Facebook-Seite";

YT - Youtube.com;

Fraud - Provisionen, die auf eine Weise verdient wurden, die nicht mit den Bedingungen einer bestimmten Kampagne übereinstimmt;

Conversion - erfolgt, wenn jemand die am meisten erwartete Aktion auf Ihrer beworbenen Landing Page ausführt (die am meisten erwartete Aktion kann z. B. das Senden einer Premium-SMS, die Registrierung eines Kontos, das Herunterladen einer Datei und andere sein);

Landing Page - eine Werbeseite mit dem Ziel einer möglichst hohen Conversion (einen Artikel zum Aufbau einer eigenen Landing Page findest du hier);

Lead - ist eine Person, die ihre Daten hinterlassen/ein Kontaktformular auf einer Verkaufsseite ordnungsgemäß ausgefüllt hat;

Nische - ein Segment (Teil) des Marktes, das durch spezifische Bedürfnisse der potenziellen Kunden gekennzeichnet ist;

PP -Abkürzung für Partnerprogramm oder PayPal;

Referral - eine Person, die sich über unseren Empfehlungslink angemeldet hat;

Empfehlungslink- ein einzigartiger Affiliate-Link, der verwendet wird, um eine Seite ein Produkt oder Dienstleistungen zu bewerben oder um Empfehlungen zu finden;

ROI - Return on Investment - Verhältnis, das die prozentuale Rendite einer Investition bestimmt; Formel: (Umsatz - Kosten) /Kosten*100%;

Incentivierter Traffic - das Gegenteil von natürlichem Traffic; in der überwiegenden Mehrheit der Affiliate-Programme ist es eine verbotene Praxis, Geld oder andere Waren im Austausch für die Nutzung Ihres Affiliate-Links anzubieten (Motivation, eine Aktion durchzuführen - "tun Sie X, und im Gegenzug gebe ich Ihnen Y");

S4S - share for share - eine Methode der Vermarktung, die z. B. zwischen Seiten auf Facebook verwendet wird;
SCAM - Betrügerischer Einkommensdienst, Betrug;

Search Engine Marketing (SEM) - Die Prozesse, die verwendet werden, um die Sichtbarkeit einer Website in den Suchmaschinen zu erhöhen; neben der organischen SEO gehören dazu auch bezahlte Suchergebnisse (Anzeigen, die in den Ergebnissen angezeigt werden);

Search Engine Optimization (SEO) SEO - Verfahren, die dazu dienen, die Position einer Website in Suchmaschinen zu verbessern; wir unterscheiden "White Hat"-Methoden (konform mit den Richtlinien der Suchmaschinen), "Black Hat" Wir unterscheiden zwischen "White Hat"-Methoden (die den Richtlinien der Suchmaschinen entsprechen), "Black Hat"-Methoden (die den Richtlinien der Suchmaschinen nicht entsprechen) und "Grey Hat"-Methoden (eine Mischung aus regulatorischen und nicht-regulatorischen Praktiken);

Search Engine Reputation Management (SERM) - Prozesse zur Verbesserung deines Images in den Suchergebnissen; SEM + SEO + Maßnahmen zur Entfernung negativer Bewertungen aus den Suchergebnissen;

Search Engine Results Page (SERP) - eine Suchmaschinenergebnisseite, auf der die analysierte Website erscheint; umgangssprachlich - die Position in der Suchmaschine;

Affiliate Netzwerk - ein Service, der zwischen einem Advertiser und einem Affiliate (Vermarkter) vermittelt;
Spam - E-Mails/Nachrichten/Inhalte, die kommerzielle Informationen enthalten, deren Empfang der Empfänger nicht eingewilligt hat;

Empfehlungssystem - ein System, das es dir ermöglicht, ein Partnerprogramm zu empfehlen und neue Partner im Austausch für eine prozentuale Provision auf deren Umsatz zu gewinnen;

UU - Unique User - ein eindeutiger Benutzer, der eine bestimmte Website besucht;

Viral - virale Werbung; Werbung, die Benutzer dazu anregt oder zwingt, eine "virale Aktion" durchzuführen, d.h. weitere Werbung für die Website (meist über Social Media).

4. Messung der Conversion


Die Conversion ist einer der wichtigsten Indikatoren, die die Qualität des Traffics bestimmen. Jedes Affiliate-Netzwerk zeigt die Conversion an, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, ihre Aktionen zu analysieren. Oft sieht man Aussagen wie "Seite X, hat eine bessere Conversion als Seite Y" oder "Ich habe die Links umgeschrieben und sofort ist die Conversion gestiegen/gesunken". Leider sind diese Aussagen nicht wahr - denn höchstwahrscheinlich messen beide Seiten die Conversions nicht auf die gleiche Weise. Es gibt keinen Standard für die Messung von Conversions, daher ist es schwer, die Ergebnisse von verschiedenen Methoden zu vergleichen.

Die Conversion wird als Verhältnis zwischen der Anzahl der generierten CPA-Aktionen (Leads) und der Anzahl der Besuche auf der Website gemessen. Wenn wir also zum Beispiel 100 Besuche generiert und dadurch 10 Leads gewonnen haben - haben wir eine Conversion von 10% (10/100*100%). Die Anzahl der Leads ist klar - konkret. Das Problem ist, was wir unter einem "Einstieg" verstehen, hier gibt es Unterschiede, so dass genau das gleiche Ergebnis je nach Affiliate-Netzwerk unterschiedlich ausfallen kann.

"Aufrufenanzahl" kann als die Anzahl aller Aufrufen oder nur die Anzahl der eindeutigen Aufrufe gezählt werden. Dann gibt es Unterschiede in der "Eindeutigkeit" (IP? Cookie? Session? Wann wird sie zurückgesetzt?). Du kannst Eingaben zählen, die über einen bekannten Proxy generiert wurden oder nicht. Du kannst Hits zählen, die von bekannten "Spam-Seiten" generiert werden oder nicht.

Scheinbar unterschiedliche Conversions, die von Seite zu Seite variieren - also in Wirklichkeit genau dasselbe sein können. Der Unterschied liegt jedoch darin, wie die Anzahl der Aufrufe gemessen wird.
Um eine signifikante Vergleichsanalyse durchführen zu können, sollten die Conversions unabhängig mit externen Statistiken gemessen werden. Auf die gleiche Weise für jedes Affiliate-Netzwerk, indem wir "Spam-Leads" ablehnen, die nicht das Ergebnis unserer Werbeaktivitäten sind.

5. Empfehlungssystem


Das Empfehlungssystem ist eigentlich ein Standard bei dieser Art von Partnerprogrammen. Genauer gesagt möchte ich ein Thema erläutern, mit dem Neueinsteiger oft Probleme haben und sich dadurch ausgenutzt fühlen. Jeder MyLead-Affiliate erhält seinen eigenen individuellen Link, um den Service weiterzuempfehlen. Eine Person, die sich mit diesem Link anmeldet, wird dem Benutzer zugeordnet, der ihr den Link gegeben hat und dieser erhält eine Provision (5%) auf den Gewinn seine Empfehlungen. Das bedeutet in keiner Weise, dass du etwas verlierst, wenn du dich über den Link eines anderen registrierst (Empfehlungslink). Du verdienst den gleichen Betrag, als wenn du dich über einen leeren Link angemeldet hättest. Die generierte Provision ist ein Zusatz, der nichts von deinem Einkommen abzieht. Du kannst hier mehr über die Unterschiede zwischen den Empfehlungssystemen lesen. Wenn du nach Methoden suchst, um Empfehlungen zu bekommen, lese diesen Beitrag.

Nutze die Vorteile des MyLead Empfehlungssystems und beginne passives Einkommen zu generieren!

Wir haben für dich bestimmte Grafikvorlagen vorbereitet, die du verwenden kannst!

Grafikvorlagen

6. Erfordert der Einstieg in die Online-Branche eine Investition?


Um die Frage kurz zu beantworten: Nein, das ist nicht nötig. Die Teilnahme an Partnerprogrammen ist völlig kostenlos.

Derzeit sind Programme wie REV-SHARE, HYIPY, ICO und Matrix Cryptocurrency Mines beliebt. Diese Arten von Diensten täuschen ihre Nutzer in der Regel über das tatsächliche Betriebsmodell, das in Wirklichkeit auf dem Prinzip der Finanzpyramide beruht. Ich habe eine Reihe von Artikeln über Pyramiden vorbereitet und werde sie in diesem Vademecum nicht zusammenfassen. Ich denke, es ist eine Pflichtlektüre für jeden Verdiener, der es mit dem E-Business ernst meint.  Ich liste die Artikel in der Reihenfolge auf, in der ich sie zu lesen empfehle:

  • Multi Level Marketing (MLM) vs. Schneeballsystem
  • Schemat Ponziego jako rodzaj piramidy finansowej
  • MX.World (MXRevshare als Beispiel für ein Schneeballsystem?
  • MX.World (MXRevshare) als Beiscpiel für ein Schneeballsystem? - Teil 2
  • Theadsteam, FutureNet (FutureAdPro) als Beispiele für Schneeballsysteme?

Rechtliche Konsequenzen der Organisation und Anwerbung zur Teilnahme an Schneeballsystemen
Die Anbieter von Schneeballsystemen sind im Internet sehr sichtbar, vor allem auf YT - es ist relativ einfach, ihnen zu begegnen. Das Warnlicht sollte in dem Moment angehen, indem du für die Möglichkeit, Geld zu verdienen, bezahlen musst. Wer verdient dann Geld? Du oder sie?

Das zweite wichtige Thema in Bezug auf Investitionen sind alle Arten von bezahlten Tutorials, Kursen, Skripten, Bots und anderen Tools, die im E-Business verwendet werden. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Geldverdienen online selbst auch eine Nische ist. Ich weiß aus der Autopsie, dass "Geld verdienen durch Geld verdienen" stabiler ist als die variablen Nischen im CPA. Der Verkauf von Anleitungen, Video-Tutorials, bezahlten Webinaren zum Thema Verdienst ist meist stabiler als der Verkauf von (CPA) Produkten, die nichts mit dem Lernen des Verdienstes zu tun haben. Daran wäre nichts auszusetzen, wenn diese Produkte tatsächlich einen Mehrwert bieten würden. Leider kann man sich dabei ertappen, dass man so genannte Ketten schafft, wo Leute, die einen bestimmten Kurs kaufen, dann selbst verdienende Kurse verkaufen, und so weiter, und so weiter. E-Books und Kurse zum Thema Geld verdienen gibt es im Internet zuhauf. Das Erstellen der oben beschriebenen Ketten führt zu einer Untertreibung des tatsächlichen Wertes und sehr manipulativen Verkaufspraktiken. Diese Praktiken machen es schwierig, den Wert vor dem Kauf zu erkennen, und die Kurse selbst werden zu überhöhten Preisen verkauft, die oft mehrere tausend Dollar erreichen.

Investitionen sind nicht nötig, vor allem nicht in Tools, die als sicherer Gewinn beworben werden. So etwas ist vor allem für ihren Autor ein sicherer Gewinn. Es sollte beachtet werden, dass du, wenn du alles, was du verdient hast, für weitere Tutorials, Bots, Skripte ausgibst, nicht wirklich einen Gewinn erzielst. Denke darüber nach - wer verdient dann wirklich Geld?

Ähnlich verhält es sich mit SEO-Tools. Die überwiegende Mehrheit der Leute braucht sie überhaupt nicht, aber das geschaffene Marketingumfeld bringt einige Leute dazu, trotzdem "Premium Accounts" zu kaufen. Solche Käufe resultieren aus Unwissenheit und dem Wunsch, Geld zu verdienen. Leider werden Skripte/Bots nicht dafür sorgen, dass deine Seiten so viel verdienen, wie du es gerne hättest. Sie werden ihren Schöpfern in erster Linie Geld einbringen.

Zusammengefasst: Die Online-Branche ist voll Fallen, in die du leicht tappen kannst und die dazu führen, dass du mehr Geld für "Einkommensbooster" ausgibst, als du tatsächlich verdienst. Schneeballsysteme hingegen können zum Verlust des gesamten Geldes führen, das in sie investiert wurde.

Das Verdienen über MyLead ist komplett kostenlos und für jeden zugänglich. Jede Investition in Materialien, die dir helfen sollen, Geld zu verdienen, sollte gut überlegt sein! Ich empfehle auch, dass du dich vom Schneeballsystem fernhälst.

Gehe jetzt zu der Liste der Kampagnen, die auf MyLead angeboten werden, und wähle die perfekte für dich.

Kampagnen

7. Arbeitstagebuch führen


E-Learning-Foren bieten die Möglichkeit, öffentliche Arbeitstagebücher zu führen:

Arbeitstagebuch unter cpaelites.com

Warum ein Arbeitstagebuch führen? Hier ist eine Liste von Profis:

  • Wachsende Selbstmotivation, indem du dir Ziele und tägliche Aufgaben setzt, die du erledigen musst;
  • Erledige diese Aufgaben diszipliniert, schließlich musst du weitere Einträge hinzufügen;
  • Ermöglicht es anderen, dir Ratschläge zu geben - du kannst auf einen Blick sehen, in welchem Stadium du dich befindest und was du ändern/verbessern könntest;
  • Deinen Weg zu Geld und Aktionen später nachvollziehen können.
  • Zusätzlich würde ich dir an dieser Stelle auch empfehlen, dich mit einer hilfreichen Methode zur Organisation deiner Online-Arbeit zu beschäftigen. Die richtige Organisation ist sehr wichtig und wirkt sich direkt auf deine Ergebnisse aus.

8. Wie fange ich an, mit MyLead Geld zu verdienen?


Wie ich bereits erwähnt habe, musst du keinen einzigen Cent ausgeben, um Geld zu verdienen. Du findest alles, was du brauchst, im "Anleitung für Anfänger" Bereich deines MyLead Dashboards und in den Foren.
Bevor du Fragen stellst, lies die Arbeitsprotokolle von anderen, erfahrenen Leuten. Achte darauf, wie sie werben. Noch mehr Informationen findest du in den Bereichen "Anleitungen zum Online-Verdienen" und "CPA-Anleitungen".

Viele Leute fangen an, mit Partnerprogrammen Geld zu verdienen, indem sie sich eine bestimmte Kampagne aussuchen, für das sie werben wollen, also ihre einzige Traumnische. Sobald sie eine Idee haben, was es sein könnte, kopieren sie ihren Affiliate-Link zu einer bestimmten Kampagne und werben dafür. Überall möglich. Diese Leute machen meiner Meinung nach einen Fehler - die Suche nach einer Nische sollte von der anderen Seite beginnen, also von der Analyse der Gruppe von Menschen, zu denen du Zugang hast.

Die Auswertung und Analyse unserer Zielgruppe ist ein sehr wichtiger Punkt, der leider meist vernachlässigt und übersehen wird. Die Gruppe der Empfänger ist die Gruppe der Menschen, die unsere Werbung erreichen wird, und somit ein Link zu einer bestimmten Kampagne. Deshalb sollten wir unser Angebot (Nische) an sie anpassen, und nicht andersherum. Die Empfänger werden sich nicht an deine Nische anpassen, du musst dich an ihre Bedürfnisse anpassen. Der Inhalt der Werbung und das gewählte Programm sollten unterschiedlich sein, je nachdem, wo du sie bewirbst.

Stell dir vor, du bist Stammkunde eines Lebensmittelladens und kaufst dort jeden Tag Brötchen. Eines Tages kommst du, wie üblich, in den Laden und willst das Übliche kaufen. Es stellt sich jedoch heraus, dass es keine Brötchen gibt, sondern ein zufriedener Verkäufer bietet dir Joghurt an. Du brauchst keinen Joghurt - du warst auf der Suche nach Brötchen, also verlässt du den Laden mit leeren Händen.

Das passiert, wenn du zufällige Kampagnen (erfundene Nischen ohne jegliche Grundlage) z.B. in FB-Gruppen bewirbst. Du nimmst nur die Rolle eines Verkäufers ein, der versucht, den Leuten etwas aufzudrängen, was sie nicht wollen. Was denkst du, wie lange der beschriebene Lebensmittelladen bestehen würde? Genau.

Jeder hat irgendeine Idee oder Möglichkeit, seine Anzeigen und Links zu Programmen an bestimmten Orten zu veröffentlichen. Es kann ein Kanal auf YT, FB Gruppen, Fanpage, Chatrooms, Foren und mehr sein. Das erste, was du tun solltest, ist darüber nachzudenken, wer deine Beiträge lesen wird. Was will dein Publikum? Warum ist es an diesem Ort und nicht an einem anderen? Was könnte sie so sehr interessieren, dass sie es wissen/prüfen/sehen/anschauen/herunterladen wollen und dein Angebot nutzen?

Du kannst aus einer praktisch unbegrenzten Anzahl von Themen wählen - du kannst aus vorgefertigten Programmen wählen oder selbst eine LP erstellen, die zu den Bedürfnissen deines Publikums passt. Überall das gleiche Programm zu bewerben und Inhalte zu bewerben, die für dich interessant sind, wird nicht effektiv sein. Du solltest deine Anzeigen basierend auf den Bedürfnissen der Menschen, die sie lesen werden, vorbereiten - nicht auf deinen eigenen. Nur wenn du weißt, mit wem du es zu tun hast, kannst du ihm eine gut zugeschnittene Anzeige präsentieren und versuchen, seine Bedürfnisse zu treffen.

Bei erfolgreicher Affiliation geht es darum, das richtige Produkt (und den richtigen Werbeinhalt) auf die richtige Zielgruppe abzustimmen. Hier solltest du anfangen, mit MyLead Geld zu verdienen, darum geht es.

Du kannst jetzt sofort anfangen, online Geld zu verdienen!

Zum

9. Verbotene Werbepraktiken


Es wird verboten: 

  • Das Erstellen von gefälschten/nachgemachten sozialen Profilen von Promis und die Verwendung ihrer Bilder;
  • Falsche Darstellung der Funktionalität von Produkten/Dienstleistungen;
  • Verwendung bekannter Marken und eingetragener Warenzeichen von Dritten.

Zusätzlich wird es verboten:

  • Ausfüllen von Bestellformularen mit falschen Daten;
  • Cookie-Dropping (Weitergabe von Cookies an ahnungslose Internetnutzer, z.B. durch 0px Frames);
  • Die Bestellung von Produkten mit der Option "Nachnahme", unter Verwendung deiner eigenen oder fremder Daten, um die Provision zu betrügen (solche Bestellungen werden nicht bezahlt);
  • Produkte bestellen und dann zurückschicken, um die Kommission zu betrügen;
  • Sich bei Gesprächen mit unseren Kundendienstmitarbeitern als eine dritte Person auszugeben.
  • Praktiken, die eine Beratung mit Unterstützung benötigen:
  • Ausfüllen von Formularen für einen Kunden von der gleichen IP-Adresse;
  • Verkauf von Produkten zu Preisen unter dem Grundpreis - auf Kosten der eigenen Provisionen;
  • Kauf von Produkten (für dich selbst oder zum Weiterverkauf) über deinen eigenen Empfehlungslink;
  • Produktempfehlung für eine Familie, die sich einen Computer mit einer festen IP teilt;
  • Maskierung von Affiliate Links durch Frames.

10. Warum sollte ich meine Affiliate-Links maskieren?


Obwohl du erfolgreich direkte Affiliate-Links vermarkten kannst, halte ich diese Praxis aus mehreren Gründen für einen Fehler.

Erstens werden solche Links sofort mit Affiliate-Programmen in Verbindung gebracht - und die "Hund des Gärtners"-Mentalität ist leider recht verbreitet. Menschen geben nicht gerne Geld an andere, auch wenn sie nichts dabei verlieren. Bei der Verwendung von direkten Werbelinks besteht die Gefahr, dass potentielle Besucher dem Link einfach nicht folgen oder unsere ID daraus entfernen. Dieses Problem kann sehr einfach gelöst werden - durch die Verwendung von beliebten, kostenlosen Verkürzern - bit.ly und/oder goo.gl. Allerdings sind kostenlose Shortener nicht die beste Lösung, am besten wählst du dafür eine eigene Domain.

Zweitens werden solche Links oft auf Social Media gesperrt. Wenn ein bestimmter Link/Domain gesperrt wird, z.B. auf Facebook - ALLE Posts, die diesen Link enthielten, verschwinden aus dem Portal. Auf diese Weise kannst du sehr leicht deine gesamte Traffic-Quelle verlieren. Links von einer solchen Domain werden von viel mehr Leuten genutzt als nur von dir, so dass das Risiko, blockiert zu werden, deutlich steigt. Wenn es um soziale Medien (insbesondere FB) geht, macht es keinen Sinn, irgendwelche Risiken einzugehen. Kostenlose Shortcuts werden hier leider nicht helfen.

Drittens verursacht die Verwendung von direkten Links einen totalen Mangel an Kontrolle. Wenn du deine eigene Domain verwendest, kannst du den Link einfach auf eine andere Seite umleiten. Wenn du direkte Links verwendest, führen diese immer zu einem vorgegebenen Ort.

Umfassendes Linkmanagement wird im Artikel - "Linkmanagement in Partnerprogrammen, oder wie du dich vor Verlusten schützen kannst“, erklärt.

11. Brauche ich einen Mentor?


Kurz gesagt: nein. Beim Geldverdienen geht es vor allem darum, aus deinen Fehlern zu lernen.

Wenn du erst einmal angefangen hast und dann konsequent deine Methoden modifizierst - d.h. sie verbesserst, Ideen hinzufügst, die du von anderen beobachtet hast, freie Anleitungen miteinander verknüpfst und so weiter, gibt es keinen Weg, dass du nicht verstehst, wie das alles funktioniert.

In Online-Foren findest du eine Menge praktisches Wissen. Mit der Zeit, wenn du deine Wege entwickelst - wirst du anfangen, buchstäblich überall Möglichkeiten zu sehen. Alles kann eine Nische sein, jeder Mensch hat ein Bedürfnis, das er erfüllen möchte und du kannst es ihm möglich machen. Jeder Fan einer Fanpage hat ein Bedürfnis - wenn du herausfindest, was ihr Bedürfnis ist und warum sie diese Seite mögen und nicht eine andere - hast du eine Chance, im CPA zu verdienen. Es lohnt sich, auf dem Laufenden zu sein, Bücher/Ratgeber zu lesen und weitere interessante Ideen in deine Methoden einzubauen. Ich habe hier mehr über die Vorteile des Lesens geschrieben. Denke aber daran, dass wenn du alles, was du verdienst, für Bücher/Guides ausgibst, nur die Autoren dieser Materialien verdienen, nicht du. Du findest viele kostenlose Tutorials in den Foren und viele nützliche Tipps in den Arbeitstagebücher- nutze das aus.

Vergiss nicht, dass du auf MyLead ein Team von Experten findest, die dir helfen, Profit zu generieren.

Du kannst sie z.B. auf dem Discord-Server finden.

Disskusion beitreten

12. Mentoring Get Paid 2.01.


Das heißt, das Mentoring, das ich seit 2015 mache. Das Mentoring ist eine Sammlung meiner eigenen Anleitungen, wie man mit dem CPA-Modell Geld verdienen kann. Alles ist aktuell, sortiert und in der optimalen Reihenfolge zum Lesen angeordnet. Zusätzlich beantworte ich alle Nachrichten und gebe jedem Rat, der danach fragt.

Mentoring wird bezahlt. Die Gebühr ist einmalig - der Zugang zu den Anleitungen und Updates ist zeitlich unbegrenzt.

Von mir selbst, das garantiere ich:

  • volle Ehrlichkeit über die realen Einkommensmöglichkeiten;
  • Sorge dafür, dass alle Tutorials auf dem neuesten Stand sind;
  • zuverlässige/vorsichtige Beschreibung und Entwicklung der Materialien;
  • Beantworten aller empfangenen Nachrichten
  • Keine überhöhten, in keinem Verhältnis zum Wert stehenden, Preise. Die Preise des Mentorings sind um ein Vielfaches, manchmal sogar um ein Vielfaches niedriger als die Preise der Kurse, die auf FB/YT verkauft werden; zusätzlich ist die Gebühr einmalig und das Material, das innerhalb des Mentorings präsentiert wird, wächst ständig.

Bevor du dich für eine Mitgliedschaft entscheidest, denke daran:

  • Mentoring ist kein todsicherer Weg zum zufriedenstellenden E-Learning;
  • Online Geld verdienen ist nicht so einfach, wie du vielleicht denkst.

Schau dir das komplette Get Paid 2.0 Mentoring Angebot an!

Mehr erfahren


Der Text wird mit weiteren nützlichen Informationen ergänzt. Sollte eines der von mir besprochenen Themen veraltet sein oder dir ein Rechtschreib-, Stil- oder Syntaxfehler oder ein falscher Link auffallen - bitte kontaktiere mich. Das Kompendium wird ständig aktualisiert, daher empfehle ich, nach längeren Pausen wieder darauf zurückzugreifen.


Beste Grüße!

Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar.